Über uns

Geschichte

Der Name Soroptimist ist vom Lateinischen sorores optimae („die besten Schwestern“) abgeleitet und wird von den Mitgliedern als Anspruch an das eigene Verhalten in Leben und Beruf, und als mitmenschliche Verpflichtung verstanden.

Geschichte
Geschichte, @...

Der erste Club von Soroptimist International wurde 1921 in Oakland, Kalifornien (USA), vom "Profi-Clubgründer" Stuart Morrow initiiert und von der Büro-Akademie-Leiterin Adelaide Goddard und Violet Richardson Watson zusammen mit 81 Damen gegründet. Der Club ist bis heute partei- und konfessionsfrei, engagiert sich jedoch lokal, national und international für eine aktive Teilnahme an Entscheidungsprozessen und Anerkennung auf allen Ebenen der Gesellschaft.

Soroptimist International hat als Nichtregierungsorganisation (NGO) "Allgemeinen Konsultativstatus" bei ECOSOC, dem Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen, und ist mit Repräsentantinnen bei folgenden UN-Unterorganisationen in New York, Genf, Wien und Paris vertreten:

Internationale Arbeitsorganisation (ILO)
Umweltorganisation (UNEP)
Organisation für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO)
Hochkommissar für Flüchtlinge (UNHCR)
Weltkinderhilfswerk (UNICEF)
Organisation für Industrielle Entwicklung (UNIDO)
Weltgesundheitsorganisation (WHO)
Die Europäische Föderation von Soroptimist International (SI/E) ist als NGO im Europarat in Straßburg mit beratendem Status vertreten.

:::

< zurück...
22.02.2017

Aktivitäten im gesellschaftlichen Kontext

5 Jahre SI Club Klosterneuburg

Der Klosterneuburger Club wurde im Jahr 2012 von 17 Frauen gegründet und unterstützt seitdem ideell und finanziell diverse Projekte zur Förderung von Frauen und Mädchen vor allem in Klosterneuburg, aber auch österreichweit und international.

Schwerpunkt unserer Aktivitäten ist die Bildungsförderung.

17 Damen gründeten den Club 2012
17 Damen gründeten den Club 2012

Seit 2012 förderte der Club Frauen und Mädchen in Klosterneuburg mit tatkräftiger Hilfe sowie Geldmittel in Höhe von 10.000 Euro und hat mit mehr als 1200 Euro Erdbebenopfer in Nepal, Tsunami-Opfer in Japan, Schulgeld für ein Kind in Mali, Kinder in Indien, etc. finanziert.
Die Projekte werden durch die ehrenamtliche Arbeit, in deren Rahmen Geldspenden gesammelt werden, finanziert
Dau lädt der Club österreichweit jährlich zu einer Hauptveranstaltung dem  „Frauendialog“ ein.
2013 stand er unter dem Motto „Frauen im Aufbruch“.
2014 war es das Thema: „Hauptsache gesund!“
2015 fand der 3. Frauendialog unter dem Motto „Get moving for Charity“ statt.
2016 lud der Club zu „Frauen in der Kunst – vom Objekt zum Subjekt“ herzlich ein.
Die Planungen für den Frauendialog 2017 laufen derzeit.

Zusätzlich ergänzen wir mit interessanten Vorträgen das Bildungsangebot und engagieren uns im öffentlichen Leben der Stadt.

2016 wurde unsere Präsidentin stellvertretend für den Club mit dem Frauenpreis der Stadt Klosterneuburg ausgezeichnet - eine Premiere in Österreich!

mehr...