News

05.03.2020

'I am generation equality: Realizing Women’s Rights“

Plakataktion der SI Föderation zum Internationalen Frauentag

Diese Nachricht von Rita Nogueira Ramos, 1. Vizepräsidentin der SI Europäischen Föderation, ist im QR-Code auf dem Bild/Poster (jpg am Ende dieses Beitrags zum Download) verlinkt. 

Plakat zum Internationalen Frauentag, 8. März - (c) SIE
Plakat zum Internationalen Frauentag, 8. März - (c) SIE

"Ich bin die Generationen der Gleichstellung: Verwirklichung der Rechte der Frauen“
Am Internationalen Frauentag 2020 feiern wir den 25. Jahrestag der Peking Declaration und der visionärsten Agenda für die Rechte der Frau.

Lasst Sie uns die außergewöhnliche DNA unserer Organisation hervorheben, mit der Kapazität, dem Fokus, der Rechenschaftspflicht und den Vorbildern, die unser globales Netzwerk mittels unserer Mitglieder ständig erfüllt.
Soroptimisten haben immer an den wissensbasierten Ansatz geglaubt: Berichterstattung, Ideenaustausch, Planung uns Durchführung von Aktivitäten und Projekten.
Unser Ziel ist es, die Sichtbarkeit der Menschenrechte von Frauen und Mädchen zu verbessern und somit auf ihr Leben positiv einwirken zu können. Wir setzen uns für Frauen ein!

Heute, 25 Jahre nach der Erklärung von Peking und der Aktionsplattform haben wir folgenden Status:
•    Frauen und Mädchen sind gebildeter als je zuvor;
•    Es wurden Anstrengungen unternommen, um Praktiken wie Kinderehe und weibliche Genitalverstümmelung zu beenden.
•    Zwei Drittel der Länder haben Gesetze erlassen, um häusliche Gewalt zu stoppen.
•    In den 12 kritischen Problembereichen wurden uneinheitliche Fortschritte erzielt.
•    Es bestehen immer noch Lücken in der nationalen Gesetzgebung und ein ineffektiver Rechtsschutz, die die Rechte von Mädchen und Frauen untergraben.
•    Die Gleichstellung von Frauen und Männern und die Beseitigung aller Formen der Diskriminierung aufgrund des Geschlechts ist kein Mythos, sondern wird als vorrangiges Thema unter die grundlegendsten Menschenrechte und Werte der Vereinten Nationen gesetzt.
Wir fordern heute, dass Regierungen und Zivilgesellschaften JETZT handeln, um die Menschenrechte der Frauen zu fördern und eine vollständig nachhaltige Entwicklung sowie Fortschritte zu erreichen.
Wir wollen nicht weitere 25 Jahre auf die Gleichstellung der Geschlechter warten.

mehr...
0803.jpg

02.12.2019

Die Farbe Orange

Basketballer unterstützen Soroptimist-Kampagne 'Orange the World'

Was haben Basketball Klosterneuburg und die Soroptimstinnen Klosterneuburgs gemeinsam? Die Farbe Orange! Am ersten Adventsonntag beim Heimspiel gegen Hallmann Vienna stellten die Dukes dem Club Soroptimismus Eintrittskarten als freie Spende zur Verfügung. Das Ziel der Spende war, die Aktion "Orange the world -- stoppt Gewalt an Frauen" zu unterstützen.

LR Martin Eichtinger, Abg. z. Landtag Christoph Kaufmann, Stadträting Maresi Eder mit Soro-CS und Duke-Spielern  - (c) gg
LR Martin Eichtinger, Abg. z. Landtag Christoph Kaufmann, Stadträting Maresi Eder mit Soro-CS und Duke-Spielern - (c) gg

Orange the world ist eine Kampagne der United Nations-Frauenorganisation in Kooperation mit den Soroptimist International, um auf Gewalt gegen Frauen und Mädchen aufmerksam zu machen.

Im Zeitraum vom 25.11. bis 10.12.  werden österreichweit mehr als 130 öffentliche und private Gebäube in der Farbe Orange erstrahlen um Zeichen gegen Gewalt zu setzen. Laut UN Studien ist jede dritte Frau in Österreich zumindest einmal in ihrem Leben Opfer physicher, psychischer oder sexueller Gewalt.
Über 90% aller Gewalt an Frauen und Mädchen geschieht in Familien bzw. Partnerschaften.

Im Rahmen der Kampagne "Orange the world" werden 2019 auch sehr viele Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen angestahlt, um auf die Arbeit von Opferschutzgruppen hinzuweisen. Der Schutz von Frauen und Mädchen ist ein Herzensthema der Soroptimisten und diese freuen sich doppelt: zum einen über die solidarische Unterstützung der jungen Sportler und zum anderen haben die Dukes das Spiel haushoch gewonnen. Danke Dukes!

mehr...

11.11.2019

Bigband-Power für junge Mädchen

'stolen moments' lassen den Rathaussaal swingen

„So beschwingt habe ich den Gemeinderatsaal noch nie erlebt!“ zeigte sich Frauenstadträtin Maresi Eder beeindruckt von der musikalischen Power der Epicur Bigband (Dorly Kapeller) unter Leitung von Sigi Finkel . Die Soroptimistinnen Klosterneuburg hatten für den 9. November zum Benefizkonzert in den Rathaussaal geladen und ein musik-begeistertes Publikum war dem gerne gefolgt. Der Saal war bis zur letzten Sitzreihe gefüllt.

Maresi Eder, Claudia Spary, Barbara Campmann, Elisabeth Gardavsky - (c) sylvia unger
Maresi Eder, Claudia Spary, Barbara Campmann, Elisabeth Gardavsky - (c) sylvia unger

Die Spenden für Eintritt und die umfangreiche Tombola ermöglicht es den Soroptimistinnen auch heuer wieder,  die Mädchengruppe der Kinder-und Sozialdienste St. Martin finanziell zu unterstützen.  KSD-Leiterin Barbara  Campman konnte einen Scheck über 1500 €  entgegen nehmen und würdigte in ihren Dankesworten nochmals   das hohe persönliche Engagement der Soroptimstinnen für die Mädchen. Der restliche Erlös der Veranstaltung wird für die weltweite Kampagne  „Orange the World - Stoppt Gewalt gegen Frauen“ in Kooperation mit den UN Women verwendet werden.
Maßgeblich zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen haben auch zahlreiche Sponsoren aus der Klosterneuburger Wirtschaft, die großteils bereits eine langjährige Partnerschaft mit den Klosterneuburger Soroptimitinnen verbindet. Ein herzlicher Dank gilt der Stadtgemeinde Klosterneuburg, die den Festsaal des Rathauses  für die Veranstaltung zur Verfügung gestellt hat.

mehr...

07.11.2019

Herzlichen Dank unseren Sponsoren

Viele Klosterneuburger Unernehmerinnen und Unternehmer helfen uns bei der Unterstützung unserer Herzensprojekte zugunsten von Mädchen und  Frauen in der Region.

Wir bedanken uns sehr herzlich dafür. Dieses Jahr unterstützen wir die Mädchengruppe der KSD St.Martin und das weltweite UN-Women- und Soroptimist-Projekt "Orange the World" - 16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen.

- (c) grafik hofmann
- (c) grafik hofmann


mehr...

01.11.2019

„stolen moments“

Epicur Big Band Benefizkonzert in Klosterneuburg

Gute Musik für den guten Zweck. Unter dem Motto „stolen moments“ spielt die Epicur Big Band am Samstag 9.11.2019 im Rathaus Klosterneuburg ein schwungvolles Benefizkonzert.

Epicur Big Band - (c) ebb
Epicur Big Band - (c) ebb

Für alle Fans des Bigband-Sounds und Jazzfreunde spielt die Band unter der Leitung des bekannten Jazzmusikers Sigi Finkel Klassiker der Bigbandliteratur und Eigenkompositionen.
Sigi Finkel ist einer der wichtigsten österreichischen Crossover-Musiker. Neben klassischem Jazz spielte er Fusion mit seiner Powerstation, arabische Musik mit „Arabian Waltz“, Rai mit Kadero, Brazil mit Celia Mara, Flamenco mit Antonio Andrade und Afro mit seiner Gruppe „African Heart“. Festivalauftritte und Tourneen führten ihn durch Europa, Afrika, Asien, und die USA. Im Jahr 2000 war er "Österreichischer Jazzmusiker des Jahres".
Die Epicur Bigband wurde im Jahr 2016 von Dorly Kapeller gegründet. Begeisterung für die Musik der Swing-Era und Freude am gemeinsamen Musizieren führten zur raschen Umsetzung dieses Projektes mit 18 MusikerInnen. Unter der musikalischen Leitung von Sigi Finkel werden sowohl Klassiker der Bigbandliteratur als auch Eigenkompositionen für Bigband arrangiert, einstudiert und bei regelmäßigen Auftritten zu schwungvoller Aufführung gebracht.


Der Reinerlös der Veranstaltung kommt der Mädchengruppe der Kindersozialdienste St. Martin sowie dem Projekt „Orange the World – Stoppt Gewalt gegen Frauen und Mädchen“ zugute.
Benefizkonzert „stolen moments“, epicur big band und Sigi Finkel
Samstag 9.11.2019, 16 Uhr (Einlass ab 15:30 Uhr)
Karten ab 25 Euro inkl. Welcome-Drink
Wegen begrenzter Kartenanzahl bitten wir um rasche Kartenreservierung unter klosterneuburg@soroptimist.at oder telefonisch 01/4023623 (Kanzei Mag. Sylvia Unger)

mehr...