News

15.03.2019

Ausschreibung . . .

. . . für das Dr. Eveline Wunder Gedächtnisstipendium 2019/2020

Die Ausschreibung zum diesjährigen Evi-Wunder-Stipendium hat begonnen. Interessentinnen können sich bis 31. Mai 2019 bewerben.

- (c) universität wien
- (c) universität wien

Das Stipendium soll Frauen zu einer Fortbildung dienen, durch die sie andere Frauen in vielfältiger Weise unterstützen können. Es soll Weiterbildung und Spezialisierung im Beruf ermöglichen sowie Möglichkeiten des Wiedereinstiegs in den Beruf.
Das Stipendium richtet sich an Frauen, die diese Fortbildung ohne dieses Stipendium nicht finanzieren könnten.

Das Stipendium kann sowohl an Soroptimistinnen als auch an außen stehende Personen jeglicher Staatsbürgerschaft verliehen werden. Die angestrebte Weiterbildung muss an einer öffentlich anerkannten Institution, vorzugsweise in Österreich oder in einem Nachbarland, erfolgen. Bewerberinnen, in der engeren Wahl, können eingeladen werden, sich bei der Österreichischen Union von Soroptimist International vorzustellen.

Das Antragsformular (pdf) befindet sich im Anhang.

mehr...

03.03.2019

Film zum Frauentag

Von Gleichheit ist noch immer keine Rede ...

Anlässlich des Internationalen Frauentages am 8. März unterstütze unser Club die Vorführung des Films 'Die Göttliche Ordnung', den die Bücherei Kierling im Rahmen des EU-Projekts Kino XXL präsentierte.

Die göttliche Ordnung - für Gleichwertigkeit und gegen ungerechte Traditionen - (c) zodiac pictures
Die göttliche Ordnung - für Gleichwertigkeit und gegen ungerechte Traditionen - (c) zodiac pictures

Der Schweizer Film zeigt sensibel und mit Augenzwinkern, dass das Frauenwahlrecht keine Selbstverständlichkeit ist, sondern von mutigen Schweizerinnen 1971 hart erkämpft worden ist. In einem Dorf ist die Diskriminierung der Frau alltäglich: Frauen dürfen - ohne Genehmigung des Ehemannes - keinen Beruf ausüben, kein Eigentum besitzen, können über den Aufenthalt ihrer Kinder nicht bestimmen. Mehrere Frauen, die unmittelbar unter dieser Diskriminierung leiden, streiken - d. h. sie lassen ihre Ehemänner allein wirtschaften - und endlich setzt ein Umdenkprozess bei den Männern ein: Haushalt ist kein Spaß, sondern ist viel Arbeit,  Familie  keine Selbstverständlichkeit, sondern Kommunikation und Kompromisse.
Bei der Vorführung erzählte die Präsidentin Monika Moritz wie seltsam es ihr vorgekommen sei, als sie 1086 in der Schweiz studierte, dass man ihr an der Universität das Frauenwahlrecht als neue Errungenschaft präsentierte. Damals war es gerade erst 15 Jahre her, dass die Schweiz das Frauenwahlrecht implementiert hatte. 'In der Schweiz sind die Berge höher, aber die Täler. die durchschritten werden müssen bis sich Neuerungen durchsetzen, dafür auch viel tiefer', sagte Moritz.

mehr...

12.12.2018

16 Plakate gegen Gewalt an Frauen

Kunst zum Nachdenken - #HearMeToo #OrangeTheWorld #16days

Der Club der Soroptimistinnen Klosterneuburg lud anlässlich des Tages der Menschenrechte,  zugleich des Soroptimistinnen-Tages,  am 10. 12. 2018 zum Abschluss der weltweiten Kampagne „ORANGE THE WORLD – 16 Tage gegen Gewalt an Frauen“ ins Klosterneuburger Rathaus ein.  Dort wurden  erstmals gemeinsam die 16 typographischen Themen-Plakate  der Künstlerin Leonie Kohut ausgestellt, die während der „16 Tage“ abwechselnd an 10 Litfaßsäulen in Klosterneuburg affichiert worden waren. Sie sind noch bis zum 20. 12. 2018 zu besichtigen (freier Eintritt).

Clubschwestern, Stadtverantwortliche, die Künstlerin und der Bürgermeister - (c) gg
Clubschwestern, Stadtverantwortliche, die Künstlerin und der Bürgermeister - (c) gg

„Der heutige Tag als Internationaler Tag der Menschenrechte erinnert in besonderer Weise an die Gleichstellung von Frauen und Männern“, resümierte Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager. Die Stadträtin für Frauen und Bildung,  Maresi Eder, führte aus, dass diese Aktion alle Menschen dafür sensibilisieren soll, was nicht nur in unserer Gesellschaft, sondern auch in anderen Kulturen Frauen an Gewalt angetan wird. Monika Moritz, Präsidentin des Clubs Soroptimist Klosterneuburg,  betonte in ihrer Wortmeldung auch digitalisierte Formen von Gewalt: „Es geht auch um die neue Formen an Gewalt u.a. im Internet, „Mobbing, Bashing, Stalking“ fangen heute schon sehr früh in der Volksschule (z. B. durch Facebook) an, daher sei es höchste Zeit, ein sichtbares Zeichen gegen Gewalt zu setzen.“ 


Insgesamt wurden während der „16 Tage“-Kampagne, die in Österreich von UNwomenNKÖ, den Soroptimistinnen Österreichs und der Bewegung HeForShe in Graz getragen wird, 67 Gebäude in 54 Städten Österreichs  orange angestrahlt und viele begleitende Aktionen gesetzt, um das Bewusstsein der Menschen  für  das Problem der Gewalt an Frauen – auch besonders in der Adventzeit – zu schärfen. Dazu NÖ-Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner: “Für die Aktion „Orange the World“, die für das gelebte Miteinander in der Gesellschaft steht, möchte ich mich als Landeshauptfrau sehr herzlich bedanken. Denn eines ist für mich ganz klar: Unsere Gesellschaft muss Frauen und Mädchen ausreichend schützen. Jeder Mensch hat das Recht auf ein Leben ohne Gewalt!“

Mehr Informationen zur Kampagne:  www.orangetheworld.at
Hilfe für Betroffene:  gewaltschutzzentrum-noe.at/informationsmaterial/

mehr...

11.12.2018

Soroptimistinnen und Stadtgemeine setzen ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

Orange the World - 16 Tage gegen Gewalt

Von 25.11 bis 10.12. werden im Rahmen der weltweiten Kampagne “Orange the World” - internationale Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen - österreichweit mehr als 70 Gebäude in der Farbe Orange erstrahlen. Die Soroptimisten veranstalten eine Plakataktion im Raum Klosterneuburg. Dank der Unterstützung von Frauenstadträtin Dr. Maria T. Eder, der Stadt Klosterneuburg und der Künstlerin Leonie Kohut wurden am Sonntag zum Auftakt der Kampagne bereits die ersten Plakate eines Plakatzyklus zum Thema “16 Tage gegen Gewalt” aufgehängt. Die 16 Motive werden an verschiedenen Standorten der Stadtgemeinde Klosterneuburg zu sehen sein und ein sichtbares Zeichen setzen: Keine Toleranz für Gewalt an Frauen und Mädchen!

Soroptimist Präsidentin Monika Moritz, Künstlerin Leonie Kohut, Stadträtin Maria T. Eder - (c) eder
Soroptimist Präsidentin Monika Moritz, Künstlerin Leonie Kohut, Stadträtin Maria T. Eder - (c) eder

“Gewalt hat viele Gesichter.” sagt Soroptimist Klosterneuburg Präsidentin Monika Moritz. “Physische und psychische Gewalt fallen uns sofort ein, aber auch Cybermobbing. Wir setzen ein sichtbares Zeichen: Überall in der Stadt hängen täglich neue Plakate, die uns nachdenklich machen sollen.”

Ursula Strauss, Schirmherrin der Kampagne “Orange the World” betont „Weltweit ist immer noch jede dritte Frau Opfer psychischer, physischer oder sexueller Gewalt. Dagegen müssen wir etwas tun! Frauen müssen sich mit ihrem Schmerz und ihren Erfahrungen in einer großen Öffentlichkeit positionieren dürfen. Und wir, als Gesellschaft, sollten geschlossen hinter ihnen stehen“.

Am Montag den 10.12. um 15 Uhr laden der Soroptimist Club Klosterneuburg und die Stadtgemeinde Klosterneuburg ins Rathaus Klosterneuburg zur Abschlussveranstaltung der Präsentation des Plakatzyklus zum Thema “16 Tage gegen Gewalt” von Künstlerin Leonie Kohut ein.

Suche ein Plakat, mach ein Selfie und poste es auf facebook.com/SoroptimistKlosterneuburg
Zeigen wir, dass wir Gewalt nicht tolerieren, sondern aktiv dagegen sind!
Seien wir solidarisch mit den Opfern!
Du erkennst die Plakate am Logo der Soroptimisten und der Stadt Klosterneuburg.

mehr...

10.12.2018

Ein Danke an unsere Sponsoren

Auktions- und Tombolapreise wurden uns von namhaften Unternehmen zur Verfügung gestellt

Teilnehmerinnen und Teilnehmer am 6. Frauendialog haben die Chance, in der Tombola und der Auktion wertvolle Artikel und Gutscheine zu erstehen. Der Erlös unserer Veranstaltung kommt Projekten zur Förderung von Frauen und Mädchen in Klosterneuburg zugute.

Wir danken allen Sponsoren der Veranstaltung für ihr Engagement!

Restaurant Poseidon - Ubl Doschek - Stifts Vinothek - Trattoria Castel Nuovo - Blumen Glatz - Tortenmanufaktur Hollander - Blumen Schittenkopf - Shiatsu Emotion


mehr...